Bacon-Egg-Muffins

Bacon-Egg-Muffins In meiner Vorstellung habe ich ja schon geschrieben, dass mein Freund eher etwas Bodenständiges und nicht allzu Ausgefallenes mag. Manchmal wurmt mich das schon, aber an anderen Tagen/Tageszeiten kommt es mir zugute.

Wenn ich gaaanz nett bin, dann gibt es am Wochenende dieses Frühstück für ihn: Bacon-Egg-Muffins. Die sind wirklich sehr schnell zubereitet und bringen gute Laune gleich nach dem Aufstehen.

Bacon-Egg-Muffins

Zutaten für 6 Muffins (bei uns gab es letztes Wochenende nur drei, daher sind die Zutaten auf den Bildern weniger) 

  • 6 Toastscheiben
  • 3 TL Butter
  • 6 Scheiben Bacon
  • 6 Eier, Größe S
  • Silikonmuffinform

Bacon-Egg-Muffins

Zuerst werden die Toastscheiben mithilfe eines Nudelholzes ganz flach ausgerollt. Dann werden sie dünn mit Butter bestrichen. Nun werden die Toastscheiben in die Muffinform gelegt. Die bestrichene Seite wird nach unten gedreht. Die Baconscheiben werden einmal in der Mitte geteilt und überkreuzt auf das Toast gelegt. Nun stelle ich das Muffinblech immer schon auf einen Grillrost mit Backpapier, da es mit den Eiern immer etwas schwierig ist, es noch groß hin und her zu bewegen. Dann werden vorsichtig die Eier aufgeschlagen und in die Muffins gleiten gelassen. Ich dachte beim ersten Mal, ich könnte auch größere Eier nehmen, da es ja oft nicht so sehr darauf ankommt, aber die Quittung habe ich sofort bekommen – das Eiweiß läuft über. Also wirklich die Kleinen nehmen.

Nun kommen die Muffins (180°C bei Ober-/Unterhitze) für ca. 12-15 Minuten in den vorgeheizten Ofen. Schaut aber rechtzeitig in den Ofen und rüttelt eventuell ein wenig an der Form, bevor ihr die Muffins rausholt. Das Eiweiß sollte schon fest sein, der Clou ist aber, dass das Eigelb noch weich ist.

Die Muffins sollten gleich gegessen werden, damit das Eigelb auch weich bleibt. Ein wenig Salz und Pfeffer und dann guten Appetit!

Bacon-Egg-Muffins

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße
Mareile

 

Hinterlasse eine Antwort